Kleines ABC zur Hochsensibilität

H= HARMONIE

Viele hochsensible Menschen fühlen sich erst richtig wohl,
wenn es auch den anderen um sie herum gut geht
und möglichst alle
friedlich und harmonisch miteinander auskommen.

Viele haben ein hohes Bedürfnis nach einer tiefen
HARMONIE.

Dafür gehen sie manchmal (oft unbewusst)
über ihre eigenen Grenzen,
denn Unstimmigkeiten sind für Viele kaum aushaltbar.

Sehen sie eine Harmonie in Gefahr,
oder ist eine solche im Raum oder im Zusammensein mit anderen nicht spürbar,
versuchen sie oft an allen Ecken zugleich
zu beschwichtigen,
auszugleichen,
die Stimmung aufzuhellen,
Leichtigkeit zu verbreiten uvm.
um dadurch in eine gemeinsame Harmonie zu gelangen.

Ein solches ständiges „auf der Hut sein“
kann sehr anstrengend sein, vor allem
dadurch, weil viele Hochsensible
Unstimmigkeiten häufig sogar schon spüren,
bevor diese ausgesprochen oder sichtbar werden.

Durch ein häufiges „auf der Hut sein“
ausgelöst durch die große Sehnsucht nach Harmonie,
geraten viele in eine
passive Daueranspannung.

Und so kann es dann passieren,
dass gerade…
weil sie eine HARMONIE untereinander so lieben…
sie selbst dabei jedoch häufig in eine DISHARMONIE geraten.

Durch eine mögliche Daueranspannung
rückt dann der eigene innere Frieden
oft in weite Ferne.

Das kann sogar soweit gehen,
dass jemand durch seine
SEHNSUCHT nach HARMONIE
selbst so stark ins Trudeln kommt,
dass er unter Druck gerät und sich ausgelaugt fühlt oder gar aggressiv verhält.

Spätestens dann,
wenn derjenige, der die Harmonie so liebt,
durch eine potenzielle Daueranspannung
so extrem angespannt ist, dass er aufgrund dessen selbst
nicht mehr harmonisch reagieren und handeln kann…

spätestens dann…
ist es für einen Außenstehenden schwer verständlich,
dass ein mögliches ungehalten sein oder vielleicht sogar aggressiv sein
mit einer SEHNSUCHT NACH HARMONIE
zusammenhängen könnte.

💚 🤔🤗😕☺️ 💚

© Loubins Way

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.